Anzeigenplattform bei Twitter

13.04.10, 10:03

Twitter will mit "Promoted Tweets" Geld machen

Twitter hat nun einen Weg gefunden, seinen beliebten Service zu monetarisieren. Über die so genannten Promoted Tweets erscheinen Anzeigen, wenn Twitter-Nutzer nach Stichwörtern auf dem Kurzmitteilungsdienst suchen, die Werbekunden gebucht haben. Für die Zukunft ist zudem geplant, Werbeeinblendungen auch im Twitterstream anzuzeigen.

Mit über 22 Millionen Usern weltweit hat Twitter eine riesige Zielgruppe an der Hand. Wie von Brancheninsidern erwartet schlachtet das soziale Netzwerk den Zugang dazu jetzt aus, in dem es Werbekunden ermöglicht, auf Suchwörter zu bieten. Die damit verknüpften Werbeanzeigen erscheinen dann am Anfang der Suchergebnisse.

“Hinter den Promoted Tweets steht die Idee, dass wir die Kommunikationswege anreichern wollen, die Unternehmen bereits auf Twitter mit ihren Kunden unterhalten”, zitiert die New York Times Dick Costolo, Twitters Chief Operating Officer. Werbekunden treten darüber in direkten Kontakt mit Twitter-Nutzern.

Die Wirksamkeit der Werbeeinblendungen werde unter anderem anhand der Leserzahlen gemessen, sowie der Zahl der Re-Tweets, Antworten und Klicks auf Links. Zukünftig sei außerdem geplant, Werbebeiträge über kontextuelle Erkennung in Twitter-Diskussionen einzufügen, auch wenn die entsprechenden Nutzer weder nach gebuchten Stichwörtern gesucht haben, noch Kontakt des Werbepartners sind.

© www.internetworld.de

Tags: , ,

Kommentar hinzufügen