Weißes iPhone 4 bald verfügbar!

01.02.11, 9:14

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak äußerte sich zum Thema

Apple Mitgründer Stephen “Steve” Wozniak hat vor einigen Stunden in einer Internet-Show bekannt gegeben, dass Apple das weiße iPhone 4 schon bald offiziell anbieten wird. Über die anfänglichen Probleme wurde bereits ausführlich berichtet, doch diese gehören nun der Vergangenheit an, so Wozniak.

iPhone 4 in weiß

(Quelle: gizmodo.com)

In der Engadget-Show bestätigte Wozniak die damaligen Medienberichte, wonach es Probleme durch die Farbgebung und den Farbauftrag gab. Seit der Ankündigung des weißen iPhone 4 im Rahmen der Vorstellung im März 2010, gab es immer wieder neue Terminverschiebungen. Zuletzt wurde bekannt, dass es in diesem Frühjahr erscheinen wird. Gründe nannte man nicht, allerdings gibt es zahlreiche Hinweise: Der Prozess um die Rückseite des Glases schwarz zu machen, ist ein galvanischer Prozess. Dadurch erhält man einen konsistenten und haltbaren schwarzen Film. Um jedoch eine weiße Rückseite zu erreichen, muss man mit weißer Farbe arbeiten. Mittels Farbe ist es schwer, ein glatten, opaken Look zu erhalten. Zudem darf die weiße Farbe nicht zu dick aufgetragen sein, da sonst der Kleber nicht am Glas sondern an der Farbe haftet und sich die Farbe vom Glas löst. Das dürfte kurze Zeit später bei den Endkunden für Probleme sorgen.

Ein weiterer Leser, der wohl bei Apple arbeitet, äußerte sich ebenfalls zum Thema. Er teilte mit, dass das Weiß des iPhones nicht aufgemalt sondern im Siebdruck aufgedruckt wird. Doch die Farbanforderungen für das Weiß der neuen iPhones sind “verrückt”. Die Toleranzen die man bei Apple versucht zu erreichen seien der Grund für die Verzögerung. Zwar ist der Siebdruck einigermaßen kontrollierbar, aber die Farbanforderungen die Apple stellt seien einfach nur schwer erreichbar.

Ein Mitarbeiter von Lens Technology, welches die Gläser für das iPhone herstellt, erklärte, dass man derzeit Probleme habe, den Druck der weißen Farbe auf das Glas zu kontrollieren. Genauer: Man sucht die richtige Mischung aus Farbauftragsmenge und Opazität. Die ersten weißen iPhone 4 Cover die es in die Hände von Engadget geschafft haben, sollen dunkler sein, als zum Beispiel das iPhone Dock. Daher geht man davon aus, dass die Ende Juli kommenden weißen iPhones deutlich weißer sein werden.

Wozniak erklärte, er habe sich über das Internet selbst weiße Gehäuseteile bestellt und diese mit seinem eigenen iPhoen 4 verbaut. Anhand dieser Umbaumaßnahmen konnte er die Probleme bestätigen, die es im Internet gab. So versuchte er, ein Foto mit Blitz aufzunehmen – doch das Ergebnis war verwaschen. Der Grund: Das Blitzlicht konnte durch die weiße Gehäusefarbe hindurch gelangen was zu dem Ergebnis führte. Nach seiner Aussage, wurden die Probleme aber behoben und einem Verkaufsstart soll nicht mehr viel im Wege stehen.

(Daniel Schürmann | Quelle: engadget.com)

© www.beyond-print.de

Tags: ,

Kommentar hinzufügen