Börse sorgt sich um iPhone-Absatz

15.01.2013, 9:32

Der Aktienkurs von Apple ist am Montag massiv eingebrochen, das Papier fiel zeitweise um vier Prozent unter die Marke von 500 US-Dollar. Zuvor hatte das "Wall Street Journal" über eine schlechte Nachfrage nach dem neuen iPhone 5 berichtet. Börsianer nahmen die Meldung offenbar sehr ernst.

Berichte über einen schleppenden Absatz des aktuellen iPhone 5 haben den Aktienkurs von Apple am Montag massiv einbrechen lassen. Der Kurs sackte zu Handelsbeginn an der Wall Street in New York auf 499,05 US-Dollar ab. Am Freitag wurde das Papier noch für 520,30 US-Dollar gehandelt. Später erholte sich die Aktie zwar leicht, stieg aber bis zum Handelsschluss nur noch 501,75 US-Dollar.

Das "Wall Street Journal" hatte zuvor berichtet, dass Apple seine Bestellungen für die Displays und andere Bauteile deutlich gesenkt habe. Die Zeitung vermutet darin Anzeichen für eine Absatzflaute des neuen Smartphones. Die Bestellungen für LCD-Bildschirme sind dem Bericht zufolge im laufenden Quartal gegenüber der Planung um die Hälfte gekürzt worden. 

Auch in der Vergangenheit gab es immer wieder ähnliche Meldungen, die sich aber oft als harmlos entpuppten. So ist es auch möglich, dass Apple den Zulieferer für einzelne Komponenten wechselt oder Änderungen im Design des Geräts vornimmt und daher Bauteile von anderen Herstellern bezieht. Andererseits ist nicht von der Hand zu weisen, dass Anbieter wie der südkoreanische Hersteller Samsung den Wettbewerb verschärft haben und das Preisgefüge im Smartphone-Markt stark unter Druck gerät.

Kritiker bemängeln, dass das neue iPhone in diesem Marktumfeld zu wenig innovativ sei und Apple beispielsweise den Trend zu großen Displays verpasst habe. Außerdem ließen sich die hohen Preise für die Apple-Geräte, die in der Vergangenheit sogar leicht gestiegen sind, nicht mehr rechtfertigen. Gerüchte, dass Apple an einem Billig-iPhone arbeite, hat das Unternehmen bislang stets zurückgewiesen. 

© www.internetworld.de

iPhone 5 ist finanziell nicht eingeschlagen

26.10.2012, 10:47

Schon im September endet bei Apple das vierte Quartal des Finanzjahres 2012. Nach einer lang erwarteten Produktvorstellung im Abschlussmonat des Quartals ging dieses mit einem Umsatz- und Profitanstieg zu Ende: Satte 36 Milliarden US-Dollar Umsatz wurden gemacht.

Beim Umsatz konnte Apple sich von 28,3 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2011 auf jetzige 36,0 Milliarden US-Dollar verbessern. Das ist ein Anstieg von 27 Prozent. Auch beim Ertrag legte das Unternehmen zu. Hier verzeichnete Apple im jetzt abgeschlossenen Quartal 8,2 Milliarden US-Dollar, während im Vergleichsquartal des Vorjahres 6,6 Milliarden US-Dollar in die Kassen des Unternehmens geflossen waren. Dies entspricht einer Steigerung von 24 Prozent.

"Wir sind stolz ein fantastisches Finanzjahr mit rekordhaften Resultaten im September abzuschließen", sagte Apple-CEO Tim Cook in Cupertino. Das Unternehmen hofft auf das Weihnachtsgeschäft und visiert für das erste Quartal 2013 einen Umsatz von 52 Milliarden US-Dollar an. In Europa verzeichnete Apple übrigens einen Umsatz von 8,0 Milliarden US-Dollar. Damit ging hier der Umsatz leicht zurück – ein Zeichen der anhaltenden wirtschaftlichen Krise.

Auch der Verkauf des im September 2012 vorgestellten iPhone 5 lief wohl insgesamt nicht so zügig wie geplant; bisher hat Apple hierzu keine neuen Zahlen vorgestellt. Die iPad-Verkäufe gingen im vierten Quartal ebenfalls leicht zurück (14 Millionen Geräte im Vergleich zu 17 Millionen Geräte im vorherigen Quartal) – trotz Produkterneuerung. Das diese Woche neu herausgekommene iPad mini dürfte nicht zuletzt dank der bevorstehenden Weihnachtssaison für eine erfreulichen Umsatz- und Salesbilanz im kommenden Quartal sorgen.

© www.internetworld.de

iPhone 5: Zwei Millionen Vorbestellungen innerhalb von 24 Stunden

18.09.2012, 10:03

Apple hat heute bekannt gegeben, dass die Vorbestellungen für das iPhone 5 innerhalb der ersten 24 Stunden die Zwei-Millionen-Grenze überschritten haben, dass sind doppelt so viel als die bisherige Rekordmarke von einer Million Stück beim iPhone 4S. Die Nachfrage nach dem iPhone 5 übertrifft den ursprünglichen Vorrat und während der Großteil der Vorbestellungen am 21. September an die Kunden ausgeliefert wird, müssen einige Auslieferungen bereits auf den Oktober geschoben werden.

iPhone 5 schwarz

(Bild: Apple)

Das iPhone 5 ist dünner und leichter als die bisherigen iPhone-Generationen, hat mit dem 4-Zoll Retina Display ein größeres Display als seine Vorgänger und mit dem A6 Chip eine bessere Performance und dank LTE auch die Möglichkeit, schneller Daten zu übertragen. Zusätzlich soll die Akkulaufzeit der neuen Generation höher sein.

“Die Vorbestellungen für das iPhone 5 haben den bisherigen Rekord vom iPhone 4S pulverisiert und das Feedback unserer Kunden ist phänomenal,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „iPhone 5 ist das bisher beste iPhone, das schönste Produkt, das wir jemals hergestellt haben und wir hoffen, die Kunden werden es genauso lieben wie wir.“

Apples neues iPhone wird mit iOS 6 ausgeliefert, der neuen Version des mobilen Betriebssystems mit über 200 neuen Funktionen, darunter: die völlig neue Karten-App mit Kartographie im Apple-Design, turn-by-turn Navigation und eine unglaubliche, neue Flyover-Ansicht; Facebook Integration für Kontakte und Kalender mit der Möglichkeit, direkt aus Notification Center zu posten; Passbook, eine Möglichkeit um all seine Ausweise an einem Ort zu haben; neue Siri Funktionen mit Unterstützung von weiteren Sprachen, leichterem Zugang zu Sport-Ergebnissen, Restaurant-Empfehlungen und Kinoprogrammen; Siri und Facebook unterstützte Apps wie Fotos, Safari und Karten; und gemeinsame Fotostreams über iCloud.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone 5 wird in neun Apple Retail Stores in Deutschland ab Freitag, 21. September 8.00 Uhr lokaler Ortszeit erhältlich sein. Jedem Kunden, der ein iPhone 5 im Apple Retail Store erwirbt wird ein kostenloser Service, das sogenannte Personal Setup angeboten, welches ihn dabei unterstützt sein iPhone 5 einzurichten. Beim Personal Setup kann sich der Kunde unter anderem seinen E-Mail-Account einrichten oder sich die neuesten Apps aus dem App Store zeigen lassen, sodaß er mit seinem iPhone auf dem neuesten Stand ist, wenn er den Store verlässt.

Apples neues Gerät ist in Weiß und Silber oder Schwarz und Graphit erhältlich und wird ohne Vertrag im Apple Online Store (www.apple.com/de) und den Apple Retail Stores zu einem Preis von 679 Euro inkl. MwSt. (570,59 Euro exkl. MwSt.) für das 16GB-Modell, für 789 Euro inkl. MwSt. (663,03 Euro exkl. MwSt.) für das 32GB-Modell und 899 Euro inkl. MwSt. (755,46 Euro exkl. MwSt.) für das 64GB-Modell verfügbar sein. Der Vorgänger, das iPhone 4S, ist zu einem Preis von 579 Euro inkl. MwSt. (486,55 Euro exkl. MwSt.) erhältlich, das iPhone 4 gibt es für 399 Euro inkl. MwSt. (335,29 Euro exkl. MwSt.). Apples iPhone 5 wird auch über ausgewählte autorisierte Apple Händler und über die Deutsche Telekom, Vodafone und O2 erhältlich sein.

Ab dem 28. September wird die neue Smartphone-Generation weltweit in 22 weiteren Ländern verfügbar sein, darunter Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Holland, Irland, Italien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowenien, Slowakei, Spanien, Tschechien und Ungarn.

(Quelle: Pressemeldung Apple)

© www.beyond-print.de

iPhone 5-Preise

14.09.2012, 9:36

Apple ist nicht schüchtern, wenn es um die Preise für seine Produkte geht. Jetzt wurden auch die Preise für iPhone 5 ohne Mobilfunkvertrag bekannt gegeben. Los geht es bei satten 649 US-Dollar für die 16GB-Version des neuen iPhone.

Wer sich das iPhone 5 ohne Mobilfunkvertrag zulegen möchte, kann tief in die Tasche greifen. Apple gab jetzt die Preise für sein neues Flaggschiff bekannt. Die Kosten für das iPhone 5 starten bei 649 US-Dollar für die 16GB-Version. Das 32GB-iPhone 5 kostet 749 US-Dollar und das 64GB-iPhone 5 schlägt mit 849 US-Dollar zu Buche. Die Preise sind keine wirkliche Überraschung: Der Vorgänger des iPhone 5 war ebenfalls in der 649-749-849-Preisstaffelung angeboten worden.

Das iPhone 5 war am Mittwoch vorgestellt worden. In Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag gibt es das Apple-Flaggschiff bereits ab 199 US-Dollar für das 16GB-Modell. Vorbestellungen für das iPhone 5 werden übrigens ab heute entgegengenommen, während die Auslieferung auch hierzulande schon am 21. September 2012 beginnen soll.

© www.internetworld.de

Samsung wird wegen iPhone 5 gegen Apple klagen

13.09.2012, 10:12

Bereits vor der Veröffentlichung des iPhone 5 hatte Samsung angekündigt, man würde rechtliche Schritte einleiten, sofern das neue iPhone LTE unterstützen würde. Samsung sieht in der weltweiten Unterstützung des neuen, schnellen Mobilfunkstandards einige seiner Schutzrechte verletzt. HTC hält ebenfalls Schutzrechte an LTE-Bestandteilen und könnte damit mit in „den Krieg“ zwischen Apple und Samsung einsteigen.

Wie ein Sprecher Samsungs gegenüber der Korea Times erklärte, werde Samsung sofort rechtliche Schritte gegen Apple einleiten, um seine Schutzrechte zu wahren. Als wichtigste Ziele für Klagen gegen Apple nannte der Vertreter Samsungs „Länder in Europa und auch Apples Heimatmarkt USA“.

HTC hatte vor einigen Tagen bei der US-Außenhandelsbehörde ITC ebenfalls eine Beschwerde gegen Apple eingelegt. Gegenstand der Beschwerde ist die Verletzung verschiedener Patente HTCs die Apple mit der Integration von LTE in sein iPhone 5 verletzen soll. Sollte die ITC die Patente nicht für nichtig erklären, und die Chancen dafür stehen den Aussagen eines ITC-Richters zufolge eher schlecht, könnte dem iPhone 5 ein Importverbot drohen.

Der Grund für die heftigen Reaktionen Samsungs aber auch HTCs ist klar. Nach der Niederlage Samsungs gegen Apple in dem skurrilen Rechtsstreit, der mit einer Schadensersatzzahlung in Höhe von 1 Milliarde Dollar endete, will nun wohl auch Samsung beweisen, dass man die eigenen Patente zur Hinderung der Mitbewerber nutzen kann und wird.

Man darf gespannt sein, wie weit die Unternehmen diese Verfahren treiben werden.

(Quelle: itespresso.de)

© www.beyond-print.de

iPhone 5 ist da

13.09.2012, 8:05

Der mit Spannung erwartete Produktlaunch im Hause Apple bringt das iPhone 5: Dünner, länger, leichter. So weit von der Fachpresse vorhergesehen. Neu sind auch die passenden Kopfhörer und das Verbindungskabel.

Zwischen April und Juni 2012 konnte Apple 17 Millionen iPads an den Kunden bringen. Damit hat das iPad einen Tablet-Marktanteil von 62 Prozent und bringt sagenhafte 91 Prozent des Webtraffics zusammen. Insgesamt 400 Millionen iOS-betriebene Geräte sind bisher verkauft worden.

Im Zentrum der Firmenveranstaltung stand das iPhone 5. Äußerlich erscheint dieses in vertrauter Gestalt, wurde aber in Länge, Gewicht und Breite “verschlankt”. Neben neu designten Kopfhörern stellt Apple unter anderem ein neu entwickeltes Verbindungskabel “Lightning” vor. Im Inneren gibt es dafür mehr Laufzeit und einen schnelleren Chip.

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der kalifornischen Hardwareschmiede haben wir hier noch einmal detaillierter für Sie zusammengestellt:

1. Die Eckdaten

1. Die Eckdaten:

Der aus Glas und Aluminium gefertigte iPhone 5-Corpus erscheint in zwei Schattierungen. Mit 112 Gramm Gewicht ist das iPhone 5 ein Fünftel leichter als sein Vorgänger. Außerdem wurde das Gerät verschlankt: Das iPhone 5 ist 7,6 Millimeter dünn – 18 Millimeter schlanker als das iPhone 4S. Mit 12,35 Zentimetern ist das iPhone 5 ein Stückchen größer als das iPhone 4S und macht damit Platz für eine fünfte Reihe von Miniaturbildern auf dem Homescreen.

2. Das Innere

Im Inneren des iPhone 5 sorgt ein neuer Chip für doppelt so schnelle Grafik und CPU als beim Vorgängermodell. Gute Nachrichten in Sachen Akku-Laufzeit: Das iPhone 5 soll über 225 Stunden Standby-Laufzeit verfügen. Im aktiven Gebrauch hat das Gerät für acht Stunden Betrieb Saft.

Das iPhone 5 wird mit iOS 6 betrieben. Das Cloudspeicher-System iCloud verbindet das iPhone mit anderen Apple-Geräten. Dabei können beispielsweise Filme auf iPhone 5 angeschaut werden und dank automatischer Synchronisation auf einem anderen Apple-Gerät nahtlos wieder aufgenommen werden.

Das Sprachsteuerungstool Siri kommt auch beim iPhone 5 wieder zum Einsatz. Apps können sprachgesteuert aufgerufen werden und kann jetzt sogar “subjektive” Fragen wie “Wo läuft ein guter Film?” beantworten. Darüber hinaus wurde Facebook in Siri integriert, so dass das soziale Netzwerk über die Sprachsteuerung aufgerufen und genutzt werden kann.

3. Display und Kamera

3. Display und Kamera

Bei dem Bildschirm im Verhältnis 16:9 handelt es sich um ein Retina Display mit 326 ppi. Das iPhone 5 bringt 1136×640 Pixel auf den Bildschirm – bei gleicher Breite ist das Display jedoch länger als beim Vorgängermodell. In das Display sind Berührungssensoren integriert.

Das iPhone 5 ist mit einer verbesserten Kameraleistung versehen. Dazu gehört unter anderem ein 8MP-Sensor und ein Objektiv mit fünf Elementen, das über eine f 2,4-Blende verfügt. Zusammen sollen die neuen Spezifikationen dafür sorgen, dass mit dem neuen iPhone 40 Prozent schneller fotografiert werden kann als mit dem Vorgängermodell. Nett ist in diesem Zusammenhang auch der Panorama-Modus, mit denen extra breite Panorama-Aufnahmen gemacht werden können.

Auch die Videoleistung wurde überarbeitet. Das iPhone ist 1080 Video HD-fähig, hat eine zehnfache Gesichtserkennung. Für den Fotospaß bietet das iPhone 5 außerdem das Teilen von Fotos nicht nur über die eigenen Apple-Geräte hinweg, sondern auch mit anderen iPhone-Besitzern. Diese können die neu geschossenen Fotos auf ihrem Gerät empfangen, mit Gefällt mir markieren und kommentieren.

4. Zubehör, Preise und Verfügbarkeit

4. Zubehör, Preise und Verfügbarkeit

Wie weitestgehend von der Fachpresse erwartet hat Apple ein neues Verbindungskabel für sein Smartphone-Flaggschiff entwickelt. Der neue Connector nennt sich “Lightning” und hat acht anstelle von 30 Anschlussstiften. Neu sind auch die Kopfhörer. Diese wurden ergonomisch überarbeitet und breiten den Schall jetzt direkter in das Ohr des Nutzers aus.

Das iPhone 5 will die schnellste Markteinführung der Welt hinlegen. Vorbestellungen für das neue Smartphone werden ab dem 14. September 2012 entgegen genommen. Die Auslieferung in den USA, Kanada, Deutschland, Frankreich und Australien beginnt ab dem 21. September 2012. Weitere Länder können ab dem 28. September 2012 mit dem iPhone 5 rechnen.

Für ein 16GB iPhone 5 verlangt Apple 199 US-Dollar. Die 32 GB-Version kostet 299 US-Dollar, die 64GB-Version 399 US-Dollar. Das iPhone 4S bleibt im Verkauf und kostet 99 US-Dollar.

© www.internetworld.de

NFC-Chip und neues Kabel bei Apples iPhone 5

28.08.2012, 9:58

Nachdem wir berichtet hatten, dass Apple den bisherigen 30 Pin breiten Stecker gegen einen mit 19 Pins austauscht, hat sich noch einiges getan. Momentaner Stand ist ein Stecker mit 8 Pins, von dem nun Fotos aufgetaucht sind. Auch von einem möglichen NFC-Chip sind Bilder geleakt.

(Quelle: techcrunch.com)

Der chinesische Zubehör-Produzent „Veister“ veröffentlichte das Foto, auf dem relativ klar die 8 Pins des neuen Steckers zu sehen sind. Von der Größe her entspricht der Stecker anscheinend in etwa einem Mini- oder Micro-USB-Stecker.

Viele hatten befürchtet, dass ein kleinerer Stecker zu Lasten der Stabilität der Steckverbindung gehen würde. Dieser Eindruck lässt sich dem Foto nach nicht bestätigen.

Ob es sich bei dem Stecker um die finale Version handelt ist zwar noch offen, dürfte sich angesichts der im September anstehenden Keynotes aber wohl bald klären.

(Die Front des iPhone 5 – Bild: apple.pro)

Ebenfalls neu sind die gestern aufgetauchten Bilder, die einen Chip auf der Frontseite des iPhone 5 zeigen, der womöglich ein NFC-Chip sein könnte. Rechts sehen Sie ein Bild, auf dem die Position des Chips deutlich gemacht wurde. Das Display sowie die Frontkamera (diesmal zentral) und der Homebutton haben ihre gewohnten Plätze eingenommen – der gekennzeichnete Chip könnte jedoch ein NFC-Chip sein. Man geht aufgrund der Maße von 5 mm x 5mm davon aus, dass es sich dabei um ein Modell von NXP handelt, das bereits im Galaxy Nexus sowie in einigen Sony-Geräten zum Einsatz kommt. Nachdem man Passbook für iOS 6 bereits angekündigt hatte, ist es gar nicht mal so abwegig, dass Apple endlich den Weg in den NFC-Markt wagt, doch wird man bei Apple sicherlich nich nur bei einer einzigen Dienstleistung bleiben.

(Quelle: techcrunch.com)

© www.beyond-print.de

Apple iPhone 5 mit NFC-Technologie

31.01.2012, 10:51

Auf der MacWorld scheint sich derzeit abzuzeichnen, dass das kommende iPhone 5 von Apple, welches das iPhone 4S als nächste Smartphone-Generation aus Cupertino ablösen wird, mit Near Field Communication (NFC) ausgestattet sein wird. Als mögliche Partner stehen Mastercard/Paypass im Gespräch.

Ein App-Entwickler erklärte, dass es zwar von Apples-Seite keine offiziellen Bestätigungen zur NFC-fähigkeit des iPhone 5 gibt, aber iOS-Entwickler erklärten ihm gegenüber in mehr als nur einer Situation, dass sie sich stark mit NFC befassen.

Das ist nicht das erste Mal, dass es Gerüchte über NFC im iPhone 5 gibt. Bereits im letzten Jahr, bevor Apple das iPhone 4S vorgestellt hat, gab es Informationen zu einem Grundlegend erneuerten iPhone – das iPhone 5 welches in diesem Sommer erwartet wird. Auch die New York Times ar sich damals sicher, dass das nächste iPhone aus dem Hause Apple mit der drahtlosen Funktechnologie ausgestattet wird.

Diese soll weniger dem Datenaustausch dienen, sondern mehr dem identifizieren und bezahlen. So ist der neue deutsche Personalausweis nPA mit NFC ausgestattet und es gibt bereits Bezahlsysteme (Google Wallet) und auch die deutschen Sparkassen arbeiten an der Einführung von NFC-Chipkarten.

Als mögliche Partner von Apple stehe derzeit MaserCard/Paypass im Raum. Konkrete Informationen allerdings dazu gibt es noch nicht. Das iPhone 5 wird in diesem Sommer passend zur World Wide Developers Conference (WWDC) erwartet. Sobald wir neue Informationen erhalten, werden wir natürlich umgehend darüber berichten.

(Daniel Schürmann | Quelle: 9to5mac.com)

© www.beyond-print.de

Apple iPhone 5 kommt im Sommer

26.01.2012, 13:24

Erneut gibt es Gerüchte zur bevorstehenden kommenden Smartphone-Gerätegeneration von Apple. Das iPhone 5 soll laut einer verlässlichen Quelle, der beim Apple Zulieferer Foxconn arbeitet, in Produktion gegangen sein. Derzeit gibt es zudem eine Vielzahl an Prototypen, wodurch es schwer ist zu erkennen, welcher Prototyp letztlich zum Serienmodell wird. Das iPhone 5 soll im Sommer käuflich zu erwerben sein.

(Quelle: Macrumors.com)

Konkret gibt es allerdings Details zum iPhone 5. Es soll ein mindestens 4 Zoll großes Display mitbringen und wahrscheinlich von LG gefertigt werden. Die Gehäuseform soll sich nicht ändern und nicht in eine Art Tropfenform verändern, wie bereits letztes Jahr spekuliert wurde. Allerdings haben die iPhone 5 Prototypen alle den selben Formfaktor wie das iPhone 4 bzw 4S – sind nur etwas breiter und länger, bedingt durch das neue Display.

Mit dem Sommer-Start könnte Apple also wieder soweit sein und sein iPhone 5 im Rahmen der World Wide Developers Conference WWDC im Sommer bekannt geben. Doch bis dahin muss noch einige Zeit vergehen.

(Daniel Schürmann | Quelle: 9to5mac.com)

© www.beyond-print.de

Apple iPhone 4S in iTunes gelistet

04.10.2011, 15:26

Heute Abend ist es soweit: Apples iPhone-Event beginnt um 19 Uhr deutscher Zeit. Bis heute ist noch unklar, ob Apple neben der fünften iPhone-Generation auch das iPhone 4S auf den Markt bringen wird. Die aktuelle iTunes 10.5 Beta enthält jedoch Hinweise auf das iPhone 4S, berichtete unter anderem ’9to5mac’.

(Quelle: micgadget.com)

Ob es geplant war oder es sich hierbei um einen Fehler aufseiten Apples handelt, ist unklar. iTunes enthält bereits seit einiger Zeit eine Liste sämtlicher iPhone-Modelle.

Das letzte Entwickler-Update von iTunes enthielt jedoch einen Eintrag, der wahrscheinlich versehentlich nicht wieder entfernt wurde, denn dort ist das iPhone 4S gelistet – sowohl in schwarz, als auch in weiß. Hier wird nicht nochmals zwischen CDMA- und GSM-Version unterschieden, deshalb ist davon auszugehen, dass das Gerät beides unterstützen wird.

Wie das Gerät aussehen wird, ist jedoch immer noch unklar. Beim Eintrag des iPhone 4S gab es lediglich ein Bild des iPhone 4 zu sehen. Entweder unterscheidet sich das Gerät kaum vom iPhone 4 oder der Eintrag ist noch nicht aktualisiert worden. Das iPhone 4S soll preislich günstiger sein – mehr Informationen zu dem Gerät gibt es bisher noch nicht.

(Marco Schürmann | Quelle: 9to5mac.com)


© www.beyond-print.de

  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2
  • >