Weißes iPhone 4 ab heute verfügbar

28.04.2011, 14:18

Wir berichteten bereits darüber, dass bis Ende April mit der weißen Version von Apples iPhone 4 zu rechnen ist. Apple hatte gestern offiziell angekündigt, dass das weiße iPhone 4 ab Heute erhältlich sein wird. Auch die Telekom hat über ihren Twitter-Kanal bestätigt, dass ab dann das Gerät auch bei ihr erhältlich sei.

 

Weißes iPhone 4

(Quelle: engadget.com)

Philip Schiller, Marketing-Chef bei Apple kündigt das Gerät mit den Worten “Das weiße iPhone 4 ist endlich fertig und es ist wunderschön” an. “Wir wissen es zu schätzen, dass gewartet wurde, bis wir jedes Detail korrekt umsetzen konnten”, so Schiller weiter. Neben Deutschland, werden auch Österreich und die Schweiz das neue Gerät ab heute erwarten dürfen.

Wer aktuell versucht, den Apple Store zu betreten, wird feststellen, dass er aktuell offline ist. Mit dem Verkaufsstart des weißen iPhone 4 hat Apple sein Online-Angebot vom Netz genommen und einen Begrüßungstext eingerichtet, der besagt: “Wir sind bald wieder zurück. Wir sind damit beschäftigt, den Apple Store für euch zu aktualisieren und sind schon bald wieder da.” Dementsprechend kann man noch nichts über die preisliche Lage sagen, aber es ist davon auszugehen, dass das Gerät preislich der schwarzen Version ähneln wird.

Schon im Juli 2010 sollte die weiße Variante eigentlich auf den Markt kommen. Nachdem es im Oktober immer noch nicht erschienen ist, verschob Apple das weiße iPhone 4 auf unbestimmte Zeit. Welche Gründe das hatte, ist nicht klar, aber Apple erklärte, dass es Probleme bei der Produktion gab. Auch die Hintergrundbeleuchtung soll angeblich durch die weiße Hülle geschienen haben.

Der Nachfolger, das iPhone 5 soll im Herbst den Markt erreichen, so Branchenkenner.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

© www.beyond-print.de

Weißes iPhone 4 bald verfügbar!

01.02.2011, 9:14

Apple Mitgründer Stephen “Steve” Wozniak hat vor einigen Stunden in einer Internet-Show bekannt gegeben, dass Apple das weiße iPhone 4 schon bald offiziell anbieten wird. Über die anfänglichen Probleme wurde bereits ausführlich berichtet, doch diese gehören nun der Vergangenheit an, so Wozniak.

iPhone 4 in weiß

(Quelle: gizmodo.com)

In der Engadget-Show bestätigte Wozniak die damaligen Medienberichte, wonach es Probleme durch die Farbgebung und den Farbauftrag gab. Seit der Ankündigung des weißen iPhone 4 im Rahmen der Vorstellung im März 2010, gab es immer wieder neue Terminverschiebungen. Zuletzt wurde bekannt, dass es in diesem Frühjahr erscheinen wird. Gründe nannte man nicht, allerdings gibt es zahlreiche Hinweise: Der Prozess um die Rückseite des Glases schwarz zu machen, ist ein galvanischer Prozess. Dadurch erhält man einen konsistenten und haltbaren schwarzen Film. Um jedoch eine weiße Rückseite zu erreichen, muss man mit weißer Farbe arbeiten. Mittels Farbe ist es schwer, ein glatten, opaken Look zu erhalten. Zudem darf die weiße Farbe nicht zu dick aufgetragen sein, da sonst der Kleber nicht am Glas sondern an der Farbe haftet und sich die Farbe vom Glas löst. Das dürfte kurze Zeit später bei den Endkunden für Probleme sorgen.

Ein weiterer Leser, der wohl bei Apple arbeitet, äußerte sich ebenfalls zum Thema. Er teilte mit, dass das Weiß des iPhones nicht aufgemalt sondern im Siebdruck aufgedruckt wird. Doch die Farbanforderungen für das Weiß der neuen iPhones sind “verrückt”. Die Toleranzen die man bei Apple versucht zu erreichen seien der Grund für die Verzögerung. Zwar ist der Siebdruck einigermaßen kontrollierbar, aber die Farbanforderungen die Apple stellt seien einfach nur schwer erreichbar.

Ein Mitarbeiter von Lens Technology, welches die Gläser für das iPhone herstellt, erklärte, dass man derzeit Probleme habe, den Druck der weißen Farbe auf das Glas zu kontrollieren. Genauer: Man sucht die richtige Mischung aus Farbauftragsmenge und Opazität. Die ersten weißen iPhone 4 Cover die es in die Hände von Engadget geschafft haben, sollen dunkler sein, als zum Beispiel das iPhone Dock. Daher geht man davon aus, dass die Ende Juli kommenden weißen iPhones deutlich weißer sein werden.

Wozniak erklärte, er habe sich über das Internet selbst weiße Gehäuseteile bestellt und diese mit seinem eigenen iPhoen 4 verbaut. Anhand dieser Umbaumaßnahmen konnte er die Probleme bestätigen, die es im Internet gab. So versuchte er, ein Foto mit Blitz aufzunehmen – doch das Ergebnis war verwaschen. Der Grund: Das Blitzlicht konnte durch die weiße Gehäusefarbe hindurch gelangen was zu dem Ergebnis führte. Nach seiner Aussage, wurden die Probleme aber behoben und einem Verkaufsstart soll nicht mehr viel im Wege stehen.

(Daniel Schürmann | Quelle: engadget.com)

© www.beyond-print.de

Weißes iPhone 4: Apple untersucht

22.11.2010, 11:16

Vor einem Monat berichteten wir bereits davon, dass die weiße Version des iPhone 4 weiterhin verschoben wird oder womöglich garnicht mehr erscheinen wird. Wer die Wartezeit nicht dulden wollte, konnte sich weiße Gehäuse-Teile für sein iPhone kaufen. Der 17-jährige Vertreiber der Teile steht nun im Pranger von Apple.

iPhone 4 in weiß

(Quelle: gizmodo.com)

Der US-Amerikaner Fei Lam konnte mit den weißen iPhone 4-Abdeckungen ein bisher lukratives Geschäft machen. Doch nun wurde Apple auf ihn aufmerksam und schaltete Ermittlungen ein.

Ihm wird laut einem Artikel des ‘Observers’ von privaten Ermittlern über E-Mail vorgeworfen, Handel mit gestohlenen Waren zu betreiben.

Kurze Zeit später teilten sie ihm mit, dass sich Apple persönlich um die Angelegenheit kümmern werde, doch der Computerhersteller aus Cupertino hat sich weder mit Fei Lam, noch mit dem Anwalt in Verbindung gesetzt.

Fei Lam verkauft auf seiner Website neben Front- und Rückcover auch komplette Umrüstkits mit passender Anleitung und den passenden Werkzeugen für knapp 280 US-Dollar. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

© www.beyond-print.de

Apple hat weißes iPhone 4 gestrichen

28.10.2010, 8:39

Nach einem Medienbereicht von Reuters hat Apple das weiße iPhone 4 bis in den kommenden Frühling verschoben. Ein anderer Bericht besagt hingegen, dass Apple das weiße Smartphone komplett gestrichen hat. Welcher Bericht nun wahr ist, interessiert wenig, denn ob später oder gar nicht – es wird kaum noch aktuell sein wenn es endlich erscheinen sollte.

Seit der Ankündigung des weißen iPhone 4 im Rahmen der Vorstellung im März, gab es immer wieder neue Terminverschiebungen. Zuletzt erklärte Apple im Juli in einer kurzen Pressemeldung, dass die weiße Variante erst zum Jahresende erscheinen werde. Die Gründe nannte man nicht, allerdings gibt es zahlreiche Hinweise: Der Prozess um die Rückseite des Glases schwarz zu machen, ist ein galvanischer Prozess. Dadurch erhält man einen konsistenten und haltbaren schwarzen Film. Um jedoch eine weiße Rückseite zu erreichen, muss man mit weißer Farbe arbeiten. Mittels Farbe ist es schwer, ein glatten, opaken Look zu erhalten. Zudem darf die weiße Farbe nicht zu dick aufgetragen sein, da sonst der Kleber nicht am Glas sondern an der Farbe haftet und sich die Farbe vom Glas löst. Das dürfte kurze Zeit später bei den Endkunden für Probleme sorgen.

Ein weiterer Leser, der wohl bei Apple arbeitet, äußerte sich ebenfalls zum Thema. Er teilte mit, dass das Weiß des iPhones nicht aufgemalt sondern im Siebdruck aufgedruckt wird. Doch die Farbanforderungen für das Weiß der neuen iPhones sind “verrückt”. Die Toleranzen die man bei Apple versucht zu erreichen seien der Grund für die Verzögerung. Zwar ist der Siebdruck einigermaßen kontrollierbar, aber die Farbanforderungen die Apple stellt seien einfach nur schwer erreichbar.

Ein Mitarbeiter von Lens Technology, welches die Gläser für das iPhone herstellt, erklärte, dass man derzeit Probleme habe, den Druck der weißen Farbe auf das Glas zu kontrollieren. Genauer: Man sucht die richtige Mischung aus Farbauftragsmenge und Opazität. Die ersten weißen iPhone 4 Cover die es in die Hände von Engadget geschafft haben, sollen dunkler sein, als zum Beispiel das iPhone Dock. Daher geht man davon aus, dass die Ende Juli kommenden weißen iPhones deutlich weißer sein werden.

Nun ist es vermutlich so, dass Apple im kommenden Frühling eine neue Verzögerung bis in den Sommer bekannt gibt, und das weiße iPhone 4 dann langsam und leise sterben lassen wird. Denn wenn es bis zum Frühsommer nicht verfügbar ist, wird es durch das kommende iPhone 5 im Sommer sowieso abgelöst. Und da Apple im Jahresrhythmus neue iPhones vorstellt, wird definitiv im Sommer 2011 ein neues Gerät erscheinen. Das iPhone 4 wird bis dahin technisch schlichtweg veraltet sein und Kunden eher das iPhone 5 kaufen. (Daniel Schürmann | Quelle: winfuture.de, gizmodo.com)

© www.beyond-print.de

Neue Hinweise auf weißes iPhone 4

27.10.2010, 10:36

Bereits im Juli berichteten wir von Problemen, mit denen Apple zu kämpfen hat, die die Veröffentlichung einer weißen Version des neuen iPhone 4 immer weiter hinauszögerten. Nun gibt es neue Hinweise auf die weiße Version des Smartphones.

Als man damals das iPhone 4 vorbestellen konnte, rechnete niemand damit, dass es noch so lange dauern wird, bis die weiße Variante das iPhone 4 im Apple Store zu finden ist. Zwar gibt es immer mal wieder kleine News, die den Interessenten weiter Hoffnung geben sollen, doch konnten diese die Kunden nur kaum trösten.

Nun sind am gestrigen Tag jedoch weitere Hinweise aufgetaucht, die darauf schließen lassen könnten, dass schon bald ein weißes iPhone 4 verfügbar sein wird. In der aktualisierten Apple Store App (im US iTunes Store verfügbar) ist das weiße iPhone 4 für Reservierungen freigeschaltet. Doch diese Möglichkeit ist bereits nach kurzer Zeit wieder genommen worden, da die Nachfrage nach dem weißen Gerät zu hoch war. Inzwischen hat Apple die Referenzen auf das weiße iPhone 4 wieder aus dem Apple Store entfernt. War es nur ein Fehler im Apple Store oder befürchtete man einen zu hohen Andrang? Das weiß momentan nur Apple, die bisher noch keine offizielle Stellungnahme dazu machten.

Weiterhin wird es das iPhone schon bald auch ohne Vertrag und Simlock in Deutschland über den Apple Store geben. (Marco Schürmann | Quelle: engadget.com)

© www.beyond-print.de

Weißes iPhone 4 erst zum Jahresende

26.07.2010, 8:42

Apple hat am Freitag in einer neue Pressemeldung erklärt, und das wird die Verantwortlichen in der Chefetage nicht erfreuen, dass man wegen Herstellungsproblemen gezwungen ist, die Auslieferung des weißen iPhone 4 womöglich bis zum Jahresende verschieben zu müssen. Man scheint also die Probleme, über die wir bereits mehrfach berichteten, nicht in den Griff zu kriegen.

Die kurze Meldung von Apple besagt: “Es hat sich herausgestellt, dass die weißen Modelle des iPhone 4 schwieriger herzustellen sind, als wir erwartet haben. Deswegen werden sie erst später in diesem Jahr verfügbar sein. Die Verfügbarkeit des beliebteren schwarzen iPhone 4 Modells ist davon nicht betroffen”. Zum Start des iPhone 4 wurde noch gesagt, es wäre Mitte Juli, also knapp einen Monat nach dem offiziellen Start des schwarzen iPhone 4 verfügbar. Später gab Steve Jobs während einer Pressekonferenz zu den Antennen-Problemen als neuen Termin Ende Juli an. Nun also die erneute Verzögerung bis “später im Jahr”. Konkreter wollte man wohl nicht werden.

Doch wie kommt es zu den Problemen in der Herstellung: Der Prozess um die Rückseite des Glases schwarz zu machen, ist ein galvanischer Prozess. Dadurch erhält man einen konsistenten und haltbaren schwarzen Film. Um jedoch eine weiße Rückseite zu erreichen, muss man mit weißer Farbe arbeiten. Mittels Farbe ist es schwer, ein glatten, opaken Look zu erhalten. Zudem darf die weiße Farbe nicht zu dick aufgetragen sein, da sonst der Kleber nicht am Glas sondern an der Farbe haftet und sich die Farbe vom Glas löst. Das dürfte kurze Zeit später bei den Endkunden für Probleme sorgen.

Ein weiterer Leser, der wohl bei Apple arbeitet, äußerte sich ebenfalls zum Thema. Er teilte mit, dass das Weiß des iPhones nicht aufgemalt sondern im Siebdruck aufgedruckt wird. Doch die Farbanforderungen für das Weiß der neuen iPhones sind “verrückt”. Die Toleranzen die man bei Apple versucht zu erreichen seien der Grund für die Verzögerung. Zwar ist der Siebdruck einigermaßen kontrollierbar, aber die Farbanforderungen die Apple stellt seien einfach nur schwer erreichbar.

Ein Mitarbeiter von Lens Technology, welches die Gläser für das iPhone herstellt, erklärte, dass man derzeit Probleme habe, den Druck der weißen Farbe auf das Glas zu kontrollieren. Genauer: Man sucht die richtige Mischung aus Farbauftragsmenge und Opazität. Die ersten weißen iPhone 4 Cover die es in die Hände von Engadget geschafft haben, sollen dunkler sein, als zum Beispiel das iPhone Dock. Daher geht man davon aus, dass die Ende Juli kommenden weißen iPhones deutlich weißer sein werden.

Unterdessen hat Apple damit begonnen, die Kosten von über die Unternehmenswebseiten bestellte Bumper-Schutzhüllen zurück zu erstatten: Wenn Sie noch keine Schutzhülle haben, hier die Anleitung, wie Sie von Apple kostenlos eine (nur schwarz ist verfügbar!) innerhalb von drei bis fünf Wochen zugeschickt bekommen:

1. Laden Se sich die App “iPhone 4 Case Program” aus dem App Store herunter

2. Starten Sie diese App auf Ihrem iPhone 4 und loggen Sie sich mit Ihrer Apple ID oder iTunes Account ein

3. Wählen Sie ihren Bumper oder Schutzhülle

Wenn Sie Ihr iPhone 4 vor dem 23. Juli gekauft haben, müssen Sie dieses Vorgehen bis zum 22. August abgeschlosen haben. Ansonsten innerhalb von 30 Tagen seit dem Kauf. (Daniel Schürmann | Quelle: engadget.com, gizmodo.com)

© www.beyond-print.de

Lieferengpässe bei weißem iPhone 4

20.07.2010, 9:31

Die letzten Wochen waren nicht ganz einfach für Apple und sein neues iPhone 4. Nun wurde letzte Woche Freitag während der Stellungnahme zu den Antennen-Problemen ebenfalls mitgeteilt, dass sich das weiße iPhone 4 um weitere zwei Wochen verspäten wird und erst Ende Juli verfügbar ist. Zu den Gründen äußerte sich Apple weiterhin nicht wirklich.

Apple gab bisher nur bekannt, dass es schwieriger ist, das weiße iPhone 4 zu produzieren, als das schwarze. DOch nach einer chinesischen Zeitung (21st Century Business Herald) gehen die Probleme zurück auf ein Unternehmen mit dem Namen Lens Technology. Dieses chinesische Unternehmen ist darauf spezialisiert, die Glasfront- und Rückseite des iPhone herzustellen. Weiterlesen

DIY-Version des weißen iPhone 4

30.06.2010, 12:14

Der Technik- und Gadget-Blog Engadget.com hat kürzlich eine Anleitung veröffentlicht, wie man aus einem schwarzen iPhone 4 durch einige Handarbeit ein weißes iPhone 4 machen kann. Dazu musste man das schwarze iPhone komplett auseinander nehmen und die Innereien in ein in China gekauftes weißes Cover und Rückseite einbauen.

Die Kollegen aus Amerika wollten nicht weiter auf ein weißes iPhone warten, welches ja bekanntlich erst im kommenden Monat zur Verfügung stehen soll. Daher nahm man sich Zeit – um genau zu sein rund 11 Stunden – und setzte sich selbst an den Umbau. Eine Anleitung für die Do-it-Yourself (DIY)-Version hat man nun veröffentlicht.

Auf Basis einer Anleitung von iFixit die das neue Apple-Smartphone bereits auseinander genommen hatten, entschied man sich von einem chinesischen Zulieferer ein weißes Front-Cover sowie eine weiße Rückseite und ein neues Retina Display einzukaufen. Weiße “Home”-Knöpfe gab es wohl nicht, daher blieb dieser Schwarz. Eine komplette Anleitung, wie auch Sie Ihr iPhone in ein weißes verwandeln können, gibt es bei den Kollegen von engadget. (Daniel Schürmann)

© www.beyond-print.de

Weißes iPhone 4 verspätet sich bis Juli

28.06.2010, 9:05

Nach einer offiziellen Stellungnahme von Apple, wird sich das weiße iPhone 4 um einige Wochen verspäten. Der Grund: es sei schlicht schwerer zu produzieren als Apple es erwartet hat. Aus diesem Grund wird das weiße iPhone 4 in allen Speichergrößen erst in der zweiten Juli-Hälfte verfügbar sein.

Von der erschwerten Produktion ist das schwarze iPhone 4 allerdings nicht betroffen, so Apple in seiner Pressemeldung weiter. Zwar erscheint es auf den ersten Blick unwahrscheinlich, dass ein Gerät nur wegen einer anderen Gehäusefarbe schwerer zu produzieren ist. Apple könnte daher wohl auch nur die generelle Knappheit des iPhone meinen und vorerst nur das schwarze Gerät produzieren. Doch die Kollegen von Gizmodo, bzw. eine Design Manager der Leser der Webseite ist, hat sich darüber ausgelassen. Er selbst hat schon Erfahrungen über die Massenfertigung gesammelt und weiß, das weiße Hardware schwerer zu produzieren ist, als schwarze.

Denn, der Prozess um die Rückseite des Glases schwarz zu machen, ist ein galvanischer Prozess. Dadurch erhält man einen konsistenten und haltbaren schwarzen Film. Um eine weiße Rückseite zu erreichen, muss man mit weißer Farbe arbeiten. Mittels Farbe ist es schwer, ein glatten, opaken Look zu erhalten. Zudem darf die weiße Farbe nicht zu dick aufgetragen sein, da sonst der Kleber nicht am Glas sondern an der Farbe haftet und sich die Farbe vom Glas löst. Das dürfte kurze Zeit später bei den Endkunden für Probleme sorgen.

Ein weiterer Leser, der wohl bei Apple arbeitet, äußerte sich ebenfalls zum Thema. Er teilte mit, dass das Weiß des iPhones nicht aufgemalt sondern im Siebdruck aufgedruckt wird. Doch die Farbanforderungen für das Weiß der neuen iPhones sind “verrückt”. Die Toleranzen die man bei Apple versucht zu erreichen seien der Grund für die Verzögerung. Zwar ist der Siebdruck einigermaßen kontrollierbar, aber die Farbanforderungen die Apple stellt seien einfach nur schwer erreichbar. (Daniel Schürmann | Quelle: gizmodo.com)

© www.beyond-print.de