Youtube bei Google+ eingebunden

04.11.2011, 15:03

Videos mit Freunden und Bekannten teilen

Nachdem Google bereits Mitte Oktober 2011 die Möglichkeit geschaffen hat, ein Youtube-Konto einseitig mit Google+ zu verbinden, hat der Konzern jetzt nachgelegt: Ab sofort können Google+ Nutzer auch direkt aus dem Netzwerk heraus auf Youtube-Inhalte zugreifen und diese mit ihren Kontakten teilen.

Nutzer von Google+ finden dazu jetzt oben am rechten Bildrand in ihrem Account ein kleines Fähnchen mit dem Youtube-Logo. Beim Darüberfahren mit der Maus erscheint ein Suchschlitz, in den User den Namen eines Musikers, eines Films oder ein Thema eingeben können. Anschließend öffnet sich ein separates Fenster, in dem eine automatisch generierte Youtube-Playlist angezeigt und abgespielt wird.

Diese Clips können direkt aus dem Fenster heraus in den eigenen Kreisen verbreitet werden. Der Clou dabei: Nutzer, die das geteilte Video sehen, erhalten zudem ebenfalls eine Playlist mit ähnlichen Filmen. Darüber hinaus lassen sich Youtube-Playlists jetzt auch über die Google+-Suche finden.

Gleichzeitig hat Google auch Chrome nachgerüstet: So gibt es zwei neue Erweiterungen für den hauseigenen Browser. Mit der einen wird ein universeller +1-Button nachgerüstet. Über diesen lassen sich beliebige Webseiten plussen und mit den eigenen Kreisen in Google+ teilen. Die zweite Erweiterung bringt die Benachrichtigungen aus dem Netzwerk direkt in den Browser. Somit können sich die Nutzer frei im Web bewegen und verpassen dennoch keine Neuigkeiten aus den Kreisen.

Bereits seit Oktober 2011 ist es möglich ein Youtube-Konto mit dem Google+-Account zu verbinden. Der umgekehrte Weg war daher nicht möglich.

© www.internetworld.de

Video of the Week

01.11.2011, 9:06

Tiguan

Viel Spaß!

Youtube wird zur Handelsplattform

17.10.2011, 16:10

Fan-Artikel, Konzerttickets und Musikdownloads

Youtube wird zur Handelsplattform

Youtube gilt schon seit Langem als sehr guter Anlaufpunkt für Künstler. Bisher nur, weil sich dort eine gewisse Bekanntheit erreichen ließ. Nun sollen Künstler die Plattform auch direkt als Absatzkanal nutzen können. Dafür wird Youtube künftig einen sogenannten Merch Store anbieten.

Youtube-Künstler sollen dann einen Onlineshop in ihren Channel einbinden können, heißt es im offiziellen Youtube-Blog. Dort können dann beispielsweise Fanartikel, Konzertkarten, CDs, DVDs oder Downloads verkauft werden. Ein offenes System ist dies jedoch nicht: Für den Merch Store kooperiert Youtube mit Topspin für Fanprodukte, Songkick für Konzertkarten sowie mit iTunes und Amazon für Musikdownloads. Zunächst werden in den nächsten Wochen damit die Musikpartner weltweit ausgestattet.

Eine Vorschau auf den Merch Shop auf Youtube

Eine Vorschau auf den kommenden

Onlineshop auf Youtube

© www.internetworld.de

Video of the Week

17.10.2011, 8:57

Der Bär

Viel Spaß!

Wirkung von TV- und Bewegtbild-Spots im Netz

21.09.2011, 15:31

Internet schlägt Fernsehen

Wirkung von TV- und Bewegtbild-Spots im Netz (Foto: Fotolia.com/Spectral-Design)

Wie wirkt ein Preroll-Spot auf Youtube im Vergleich zu einer TV-Werbung? Dieser Frage ist jetzt Google nachgegangen.

Untersucht wurden Kaufabsicht, Markenbekanntheit und die Erinnerung an die Anzeige unter 1.400 Befragten in drei Gruppen. Der TV-Gruppe wurde zweimal ein Fernsehspot gezeigt, der gemischten Gruppe jeweils ein TV- und ein Youtube-Preroll-Spot und der Web-Gruppe zwei Prerolls auf Youtube. Eine Kontrollgruppe bekam keine der Videoanzeigen zu sehen. Die vier untersuchten Marken stammten aus dem FMCG-Bereich, geworben wurde also für Güter des täglichen Bedarfs.

TV versus Youtube

TV versus Youtube

Mit dem Ergebnis kann die Youtube-Mutter sehr zufrieden sein: In allen drei Kategorien – Kaufabsicht, Markenbekanntheit und die Erinnerung an die Anzeige – brachten Youtube-Spots bessere Werte als eine Mischung aus Youtube und TV – und diese bessere Werte als reine TV-Spots. 61 Prozent der Studienteilnehmer konnten sich ungestützt an die Marke erinnern, wenn ihnen zwei Prerolls gezeigt wurde; nach einem Preroll und einem TV-Spot waren es 57 Prozent, nach zwei TV-Spots 53 Prozent.

Am größten war die Differenz zwischen Youtube und dem TV bei der ungestützten Erinnerung an den Werbespot: Der Wert in der Youtube-Gruppe lag mit 44 Prozent doppelt so hoch wie der in der TV-Gruppe.

Google stellt die Studie morgen von 13:15 Uhr bis 13:35 Uhr auf seinem Stand auf der dmexco vor.

© www.internetworld.de

Video of the Week

19.09.2011, 9:36

Mercedes

Viel Spaß!

Video of the Week

12.09.2011, 9:59

Back For The Future

Viel Spaß!

Video of the Week

05.09.2011, 9:10

Soul Hamster

Viel Spaß!

Video of the Week

29.08.2011, 10:11

Gefährliche Straßen

Viel Spaß!

Video of the Week

22.08.2011, 9:04

Have A Gö

Viel Spaß!