Der Siebdruck: jetzt neu bei print24!

17.07.18
Alles was ihr über dieses Druckverfahren wissen müsst!
Siebdruck bei print24

Wir bieten euch zukünftig die Möglichkeit, unsere Topseller im Textilbereich im Siebdruckverfahren zu bedrucken. Deswegen möchten wir euch dieses Druckverfahren im folgenden Artikel etwas näherbringen. Das Siebdruckverfahren eignet sich besonders für hohe Auflagen zu attraktiven Preisen! Mit dem Siebdruckverfahren produzieren wir präzise und ausgesprochen langlebige Druckqualität.

Unser Textilportfolio bietet euch viele verschiedene Produkte, bei welchen ihr ab sofort das Siebdruckverfahren zur Auswahl habt.

Siebdruck jetzt im Textilportfolio wählbar!


Inhaltsverzeichnis

  1. Die Technik
  2. Herstellung der Druckform
  3. Der Druckvorgang
  4. Rastersiebdruck
  5. Vor- und Nachteile des Siebdrucks
  6. Unsere Produkte
  7. Warum Siebdruck wählen?

1. Die Technik

Das Siebdruckverfahren gilt als eins der industriell bedeutsamsten Durchdruckverfahren. Bei diesem Verfahren wird unter Zuhilfenahme eines Siebes die Druckfarbe an den farbdurchlässigen Stellen direkt auf das Textil gebracht.

Das Sieb besteht aus einem Rahmen, der mit Gewebe bespannt ist. Die Qualität der Siebgewebe variiert in der Siebfeinheit und den Faden- oder Drahtdurchmessern. Da die Siebdicke und die Maschenweite die Farbschichtdicke und das Farbauftragsvolumen beeinflussen, wird die Druckform je nach Bedruckstoff oder Farbe ausgewählt. Wenn also der Bedruckstoff besonders fein oder das Motiv sehr detailreich ist, müssen Siebe mit feineren Fadenzahlen gewählt werden.

Siebdruckmaschine beim Druck

2. Herstellung der Druckform

Das Sieb wird die Druckform für das Siebdruckverfahren, sobald die Schablone auf das Sieb aufgebracht wurde. Die Schablone verhindert den Farbauftrag an denjenigen Stellen des Druckbildes, die nicht bedruckt werden sollen. Um die Schablone zu erzeugen, wird das Siebgewebe beidseitig mit einer lichtempfindlichen Kopierschicht bestrichen. Anschließend wird das zu druckende Motiv unter Zuhilfenahme einer Lichtquelle mit hohem UV-Anteil in einem Belichtungsgerät belichtet. In diesem speziellen Kopierer wird das Sieb mit einem Vakuum auf eine Glasscheibe gepresst und durch die Glasscheibe hindurch belichtet. Die Belichtung sorgt dafür, dass die Kopierschicht wasserfest wird, was bedeutet, dass die Stellen, die vom Film bedeckt werden, wasserlöslich bleiben. Nach dem anschließenden Auswaschen der Druckform sind alle nicht belichteten Stellen der Kopierschicht freigewaschen, sodass die Schablone für den Druck genutzt werden kann.


3. Der Druckvorgang

Nachdem das Sieb in die Druckmaschine eingespannt wurde, wird die Druckfarbe mit einer Rakel gleichmäßig auf dem Sieb verteilt. Unter dem Sieb befindet sich das zu bedruckende Textil. Die Textilien werden fixiert, damit bei mehrfarbigen Arbeiten die Farben passgenau aufgetragen werden kann. Die nichtdruckenden Stellen sind durch die Schablone abgedeckt. Die überflüssige Druckfarbe wird durch die Rakel an den Rand der Druckform (Farbruhe) befördert und für den nächsten Druckgang verwendet.
Schema Siebdruck
Rakel mit Farbe

4. Rastersiebdruck

Rasterung beim Siebdruck
Auch im Siebdruckverfahren ist es möglich, Rasterbilder zu drucken. Die Nutzung von Rastern hat den Vorteil, dass Bilder detailgetreuer dargestellt werden können. Das gedruckte Motiv sieht dann aus wie ein Foto mit sanften Farbübergängen und Schatten.

5. Vor- und Nachteile des Siebdrucks

Vorteile Nachteile
Hohe Auflage zu attraktivem Preis Erst bei hohen Auflagen rentabel wegen vielen Vorarbeiten
Brillante/Intensive Farben Langsamere Druckgeschwindigkeit als bei anderen Druckverfahren
Verschiedene Oberflächenstrukturen (fein, grob etc.) bedruckbar Keine sanften Farbverläufe möglich (Rasterdruck ist möglich)
Hohe Präzision möglich
Farbauftrag kann variiert werden kann, sodass hohe Farbschichtdicken erreicht werden können

6. Unsere Produkte

Wir bedrucken folgende Produkte der Marke SOL’S für euch jetzt auch mit dem Siebdruckdruckverfahren:

T-Shirts

  • für Frauen, Männer und Kinder
  • viele verschiedene Farben
  • verschiedene Druckbereiche (z. B. mittig Vorder-/Rückseite, Nackenbereich, Ärmel)

Poloshirts

  • für Frauen und Männer
  • bis zu sechs verschiedene Farben
  • Platzierung auf Vorder- und Rückseite oder Ärmeln

Langarmshirts

  • für Frauen und Männer
  • drei Farbvarianten
  • freie Wahl bei Platzierung (Vorder-/Rückseite oder Ärmel)

Kapuzenjacken

  • für Frauen und Männer
  • vier Farbvarianten
  • vielseitige Druckbereiche (Vorderseite Brustbereich, Rückseite, Ärmel)

Kapuzenpullover

  • für Frauen und Männer
  • sieben verschiedene Farben zur Auswahl
  • freie Wahl des Druckmotivs auf Vorder- und Rückseite, sowie Ärmel

Sweatshirts

  • für Frauen und Männer
  • sieben Farbvarianten zur Auswahl
  • zahlreiche Druckbereiche möglich (z. B. Vorderseite Brustbereich, Ärmel oder Nackenbereich)

Tragetaschen

  • kurzer oder langer Henkel möglich
  • große Farbauswahl
  • z. B. als Werbegeschenk

7. Warum Siebdruck wählen?

Beim Siebdruck wird direkt auf den Stoff, und nicht erst auf ein Trägermaterial gedruckt, sodass auch bei großflächigen Druckmotiven ein hoher Tragekomfort gewährleistet wird. Auch Farbstufen oder Farbverläufe können durch Rasterung erzeugt werden. So seid ihr bei der Wahl des Motivs völlig frei!

Beim Bedrucken von dunklen oder farbintensiven Textilien werden optimale Farbergebnisse erzielt, weil wir hierfür den Discharge-Druck anwenden. Dabei wird der zu bedruckende Bereich entfärbt und gleichzeitig bedruckt, sodass die Farbbrillanz und Deckkraft erhöht werden. Beim Druck im Siebdruckverfahren ist eine Verwendung bis zu 14 Druckfarben möglich – egal ob ihr Druckmotive mit vielen Details oder großflächige Drucke auf grobem Gewebe verwirklichen wollt. Vor allem bei hohen Auflagen rentiert sich die Nutzung des Siebdruckverfahrens für Textilien.

Siebdruckmaschine beim Druck

Kommentar hinzufügen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.